Immobilienpreise

Wie in allen Ländern werden die Immobilienpreise in Italien vom Standort bestimmt. Ja, es geht nur um die Lage! Gute Standorte ziehen Käufer an, und Käufer schaffen Nachfrage. Auf der anderen Seite schaffen einige der weniger beliebten Standorte niedrigere Preise und können für einige Käufer große Chancen bieten! Werfen wir einen Blick auf die Immobilienpreise in Italien.


Sicily, Giardini Naxos

Die meisten Faktoren, die Sie bei der Suche nach einem Eigenheim in Italien berücksichtigen, sind dieselben, die den Preis für Immobilien in Italien bestimmen. Einige dieser Überlegungen betreffen Infrastruktur, Klima, verfügbare Dienstleistungen, Bevölkerungsdichte, seismische Aktivitäten, nahe gelegene Tourismusstandorte, Mietmöglichkeiten und Aussichten. Alle diese Faktoren beeinflussen die Hauswerte in einem bestimmten Bereich.

Das aktuelle durchschnittliche Marktpreisniveau für jede Region kann Ihnen dabei helfen, nicht nur Ihr Budget zu bestimmen, sondern auch, welche Region für Sie am besten geeignet ist. Italien ist ein riesiges Land mit 20 verschiedenen Regionen und 109 Provinzen. Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit den durchschnittlichen Kosten pro Quadratmeter Grundfläche für ein Haus in jeder einzelnen Region.

Data source: immobiliare.it 

Die höchsten Immobilienpreise finden Sie in den Bergregionen Trentino-Südtirol, Aostatal und Ligurien. In diesen Regionen gibt es mehrere Faktoren, die zu den hohen Wohnkosten beitragen, wie die Art der Konstruktion und die Merkmale des Territoriums. Natürlich erhöhen diese Faktoren die Baukosten und damit die Wohnkosten. Auch muss berücksichtigt werden, dass sich diese Gebiete, in Bezug auf die seismische Aktivität,alle in Zone 3 und 4 befinden, welche als sichere Gegend gilt.

Homes in Rome
Homes in Rome
Der Durchschnittspreis in der Region Latium ist hoch, denn hier befindet sich die wunderschöne Hauptstadt Rom! Die meisten Häuser in der Stadt kosten über 4.000,00 Euro pro Quadratmeter, was sich im Durchschnittspreis der gesamten Region widerspiegelt. Unnötig zu erwähnen, dass die Preise weit entfernt von der Stadt erheblich unter dem Durchschnitt liegen werden.
Die Toskana hat viele kulturelle und touristische Attraktionen sowie gutes Essen und Wein zu bieten. Es ist unnötig zu erwähnen, dass dies viele interessierte Käufer von Immobilien in diese Region lockt, was das Preisniveau hoch hält. Sardinien ist bekannt für seinen Tourismus und seine schönen Strände. Hier werden die Durchschnittspreise von unzähligen Zweitwohnungen am Meer hochgetrieben. Natürlich liegen die Preise auf dem Land abseits des Meeres erheblich unter dem Durchschnitt.

Die Lombardei, die Emilia-Romagna und Venetien sind Regionen mit einer boomenden Wirtschaft und vielen Einwohnern. Hier finden Sie vor allem Wohnhäuser zu erschwinglichen Preisen.

Average price (in euro/sqm) evolution 2015-2020
Die günstigeren Häuser befinden sich im Friaul, Basilikata, Piemont, Abruzzen, Apulien, Sizilien, Umbrien, Molise und Kalabrien. Mit Ausnahme des Piemont und Apuliens befinden sich mehr als 50% der Gemeinden dieser Regionen in Erdbebenzone 1 oder 2 eingestuft. In den weniger teuren Regionen liegt der größte Teil des Gebiets in Zone 1 oder 2 (100% von Kalabrien und 93% von Molise). Zusätzlich zu den seismischen Risiken haben die südlichen Regionen der obigen Liste aufgrund begrenzter wirtschaftlicher Möglichkeiten mit der ständigen Migration ihrer Bevölkerung zu kämpfen. Sicherlich haben Sie alle die Initiativen "Häuser zum Verkauf für einen Euro" gesehen. Dies sind die Bereiche, in denen Sie sie finden.
Die Regionen mit geringem Erdbebenrisiko und angemessenen Preisen sind Apulien und Piemont. Von diesen beiden hat Apulien dank seines mediterranen Klimas eine zusätzliche Attraktion für Käufer von Häusern und Wohnungen.

Italy House Hunting hat Zugang zu Datenbanken mit Durchschnittspreisen für jede Provinz und jede Gemeinde. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Hier können Sie mehr über ⇨ Erdbebengefahr in Italien ⇦ lesen.